Geschichtliches und Wissenswertes

    1800-1000 v.Chr. Ausgrabungsfunde aus Wohnstätten der Bronzezeit
    bis Römerzeit Besiedlung durch Kelten, Funde aus Römerzeit (Säulenkapitel v. Jupiterdenkmal)
    ca. 500 n.Chr. Besiedlung der Uminisheimer marca durch Franken. Sippenältester: Umin - Schutz im verstecktem, quellenreichen Tal, Lanzenfunde aus fränkischen Gräbern.
    762 Erste urkundliche Erwähnung in einer Schenkungsurkunde an das Kloster Lorsch.
    11. Jh. Eimsheim ist im Besitz des Bistums Worms. Zehntpflichtig an das Domkapitel. Es muss einen Unterhaltsbeitrag für die Wormser Stadtmauer leisten. Später dann Abtretung an das Zisterzienserinnenkloster Weidass bei Dautenheim/Alzey.
    1303 Erste Erwähnung einer Eimsheimer Kirche.
    1551 Unter Kurfürst Friedrich II. von der Pfalz kommt die zweite Hälfte von Eimsheim ebenfalls an die Kurpfalz und bleibt bis zum Einfall der französischen Revolutionsarmee dem Oberamt Alzey zugeteilt.
    1706 Katholiken erhalten Kirche zurück, Reformierte ohne Kirche, Mitbenutzungsrechte am Geläut und dem Friedhof
    1766 Reformierte bauen eigene Kirche (eine lutherische muss es schon seit dem 16. Jh. gegeben haben, ab 1824 als Kirche für die geeinten evangelischen Gemeinden
    1780 Vollendung der neuen kath. Kirche, Patronat: St. Pirminius, Missionar, Klostergründer (Abtei Reichanau) und Bischof in der Frankenzeit, "Quellenheiliger", siehe Bischofsstab und Wasserquelle im Ortswappen
    1786 Eimsheim zählt 45 Familien, 219 Seelen, 3 Kirchen, 2 Schulen, 40 Wohnhäuser, Gemarkung: 1210 Äcker, 23 Morgen Wingert, 35 Morgen Wiesen, gemeindeeigenes Rathaus, Gemeindebackhaus, Gemeinde-Schmiede, Gemeinde-Scheune......kein großer Wohlstand in der zweiten Hälfte des 18. Jh. Bauern meist nur Pächter, hohe Abgaben
    Ende 18. Jahrhundert Rheinhessen wird Teil der französischen Republik (Departement Donnersberg), Teilnahme von Eimsheimer Bürgern an napoleonischen Feldzügen. 1852 wird zur Erinnerung daran auf dem alten Friedhof ein Napoleon-Denkmal errichtet.
    1814 Rheinhessen wird wieder deutsch.
    1829 Anlage des alten Friedhofes.
    1837 Bau der (älteren) Schule, heute evangelisches Gemeindehaus
    1878 Gründung des Männergesangvereins.
    1888 Gründung der landwirtschaftlichen Genossenschaft.
    1896 Bau der (neuen) Schule, heute Kindergarten. Anlage des neuen Friedhofes.
    1906 Bau des Rathauses und der evangelischen Kirche. Eimsheim erhält die Wasserversorgung.
    1910 Gründung des Turn- und Sportvereines.
    1933 Gründung der freiwilligen Feuerwehr (auch Musikkapelle).
    1933-36 Renovierung der katholischen Kirche
    1945 Abtrennung v. Rheinhessen v. Hessen: Bevölkerungsverluste nach Weltkriegen und Industrialisierung/Landflucht)
    1947 Renovierung der evangelischen Kirche, 1950: Friedensglocke
    1951 Gründung des Bauernvereines.
    1954 Flurbereinigung. Bau der Sportplatzanlage.
    1964 1200 Jahr-Feier
    1966 Gründung der Gesangsgruppe Wingertschütz.
    1971-1974 Bau der Gemeinschaftskläranlage mit Guntersblum.
    1972 Eimsheim kommt zur Verbandsgemeinde Guntersblum
    1974 - 1978 Bau der Ortskanalisation und der Ortsstraßen.
    1979 Gründung des Tennisclubs Eimsheim und Bau einer Tennisanlage.
    1980 Gründung des Landfrauenvereines.
    1982 Erster Preis Unser Dorf soll schöner werden
    1986 Anerkennung als Dorferneuerungsgemeinde
    1991 Ausweisung des neuen Baugebietes. Beginn der Dorferneuerungsplanung des Planungsbüros Hendel und Fortschreibung der durch die Universität Kaiserslautern ausgearbeiteten Dorferneuerungskonzepte.
    1992 Analyse und Bewertung der dörflichen Bausubstanz. Beginn der Standortanalyse und Standortdiskussion zu einem Dorfgemeinschaftshaus.
    1993 Anerkennung als Investitions- und Maßnahmenschwerpunktgemeinde der Dorferneuerung
    ab 1994 Mitwirkung der Staatlichen Beratungsstelle bei der Lehr- und Versuchsanstalt für Landwirtschaft, Weinbau und Gartenbau in Mainz, Anstoß zur Bildung von Arbeitskreisen und Privatinitiativen wie Arbeitskreis Grünes Eimsheim, Gestaltung des privaten Grüns in Hof und Gärten, Arbeitskreis Senior/innen, Arbeitskreis Fastnacht, Projekte Dorfzeitung und Dorfchronik, Dorfladen, Dorfbücherei, Jugendraum
    Nov. 1994 Beschluss des Standortes für ein Dorfgemeinschaftshaus: Scheune Herzog im alten Ortskern
    Oktober 1998 Eröffnung und Einweihung unseres Dorfgemeinschaftshauses, wir nennen es liebevoll Scheune im Pfaffengarten
    2001 Beginn der Rathaussanierung
    2002 Gestaltung des alten Sportplatzes als Freizeitgelände

    Wissenswertes

    Die Einwohnerzahl beträgt zum 30.06.06 = 573.

    Die Flächengröße beträgt 461 ha, davon werden 417 ha land- und forstwirtschaftlich genutzt,davon wiederum 100 ha weinbaulich.

    Weinbergslagen:

    Großlage Oppenheimer Krötenbrunnen; Einzellagen: Hexelberg, Sonnenhang und Römerschanze

    Öffnungszeiten


    Verwaltungsgebäude Oppenheim

    'Rondo' und 'Castello'

    Mo - Fr08:00 Uhr       
    12:00 Uhr
    Mo + Di   
    14:00 Uhr16:00 Uhr
    Do
    14:00 Uhr18:00 Uhr

    Bürgerbüro Oppenheim 'Rondo'

    Mo
    08:00 Uhr
    16:00 Uhr
    Di
    13:00 Uhr
    16.00 Uhr
    Mi
    08:00 Uhr
    12:00 Uhr
    Do08:00 Uhr
    19:00 Uhr
    Fr
    08:00 Uhr
    13:00 Uhr
    an jedem 1.
    Sa im Monat
    10:00 Uhr
    12.00 Uhr

    Bürgerbüro Guntersblum

    Mo Di Do Fr
    08:30 Uhr12:00 Uhr
    Mi14:00 Uhr19:00 Uhr
    an jedem 2.+3.
    Sa im Monat
    10:00 Uhr
    12:00 Uhr
    Info`s zum Bürgerbüro Guntersblum

    Jeder 2. Mittwoch im Monat ist ein "Patchday". An diesem Tag werden ab 16:00 Uhr die Programme für das Bürgerbüro und das Standesamt abgeschaltet.
    Das Bürgerbüro ist zwar bis 19:00 Uhr besetzt, aber
    kann an diesen Tagen nur eingeschränkt Dienst
    leisten. Betroffen hiervon sind Standesamtliche
    Urkunden, Ausweis- und Passbeantragungen,
    Meldebescheinigungen, Wohnungsanmeldungen und Wohnungsummeldungen.

    Bitte informieren Sie sich daher im Vorfeld und
    vielen Dank für Ihr Verständnis!

    Montag, 27.05.2019

    An diesem Tag bleibt die Verbandsgemeindever-waltung Rhein-Selz ganztägig geschlossen!
    Wir stehen dann ab Dienstag, 28.05.2019 wieder ganz normal für Sie zur Verfügung.