katholische Kirche

    1303 Urkundliche Erwähnung einer Pfarrkirche St. Pirmin
    1497 Erneuerung im spätgotischen Stil (Schiff und Chor). Der romanische Turm bleibt erhalten
    1551 Reformation in Eimsheim. Die katholische Gemeinde geht unter. Reformierte erhalten die katholische Kirche
    1705 Kurpfälzische Religionsdeklaration. Wiederbenutzung der alten Kirche. Verfall des Gebäudes. Bemühungen um Neubau
    1780 Bau einer neuen Kirche. Wir erhalten die St. Pirminglocke (320 kg)
    1802 - 1805 3 Altäre aus dem 17. / 18. Jahrhundert, vermutlich aus Wormser Klöstern und Kapellen. Bewegliche Renaissancekanzel, neugotischer Holzbeichtstuhl.
    1847 Orgel von Schlaad/Engers.
    1902 Marienglocke
    1904 Franziskusglocke. Diese wird allerdings im Jahre 1917 eingezogen.
    1934 Renovierung der Kirche.
    1936 Kreuzweg-Bilder
    1942 Pirmin- und Marienglocke werden eingezogen (Pirminglocke wieder zurück)
    1987 Zelebrationsaltar von der Firma Schenk
    1993 bis 1995 Sanierung und Restaurierung, auch der Orgel