Kreisverwaltung öffnet wieder für Publikumsverkehr – Termin und Mundschutz sind erforderlich

    Pressemitteilung der Kreisverwaltung Mainz-Bingen

    Die Kreisverwaltung Mainz-Bingen ist ab Montag, den 11. Mai wieder für die Bürgerinnen und Bürger zugänglich – allerdings mit bestimmten Sicherheitsvorkehrungen. So ist der Zutritt zur Verwaltung für die Bürgerinnen und Bürger fortan nur mit vorheriger Terminvereinbarung möglich. Diese Regeln gelten auch für die Außenstellen in Mainz und Nieder-Olm. „Wir möchten damit ein Stück Normalität bieten und unsere Leistungen unter Wahrung des Gesundheitsschutzes wieder so erbringen, wie die Bürgerinnen und Bürger es von uns gewohnt sind“, so Landrätin Dorothea Schäfer.

    Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, ihre Anliegen telefonisch oder per E-Mail mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu besprechen und dann gegebenenfalls einen Termin vor Ort zu vereinbaren. Auf der Homepage www.mainz-bingen.de sind die entsprechenden Ansprechpartner der Abteilungen und ihre Kontaktdaten hinterlegt. Ansprechpartner können auch über die gewohnte Telefonzentrale 06132-787-0 vermittelt werden. Zudem gilt: Zur eigenen Sicherheit darf die Verwaltung nur mit einem Mund-Nasen-Schutz betreten werden. Es wird darum gebeten, möglichst alleine zum Termin zu kommen.

    Die Kreisverwaltung bittet um Verständnis, dass spontane Besuche ohne vorherige Terminabsprache weiter nicht möglich sind. Dadurch sollen Bürger wie Beschäftigte gleichsam geschützt werden. Außerdem können dadurch längere Wartezeiten vermieden und dringend notwendige persönliche Vorsprachen für alle Beteiligten effektiv organisiert werden.

    Auch für die Verwaltungsabläufe selbst wurden Schutzvorkehrungen getroffen, dazu wurden individuelle Konzepte in den Abteilungen erarbeitet: So müssen beispielsweise die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kreisverwaltung in Bürgergesprächen einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Ebenso ist jederzeit darauf zu achten, dass der Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten wird. Neben den allgemeinen Abstands- und Hygieneregeln werden je nach Räumlichkeit an stark frequentierten Arbeitsplätzen auch Spuckschutze vorbereitet. „Unsere verwaltungsinterne Organisation ist während der gesamten Planungen mit unserem Gesundheitsamt in Kontakt und versucht alle Entscheidungen im Sinne der Bürgerinnen und Bürger zu treffen“, so Landrätin Dorothea Schäfer abschließend.

    Im März hatte der Verwaltungsstab der Kreisverwaltung Mainz-Bingen entschieden, dass im Zuge der Corona-Pandemie alle Verwaltungsgebäude für den Publikumsverkehr geschlossen werden. In den vergangenen Wochen wurde intensiv daran gearbeitet, den Publikumsverkehr wieder schrittweise hochzufahren. Bereits am 04. Mai wurde der persönliche Bürgerservice für das Jobcenter und die Kfz-Zulassungsstellen in Bingen und Oppenheim ausgeweitet – mit den gleichen Regelungen der Terminvergabe (wir berichteten).

    Infobox - Regelungen und Ereichbarkeit einzelner Abteilungen im Überblick:

    Gesundheitsamt:

    -  Amtsärztliche Untersuchung:

    -  Gesundheitsbelehrungen:
       geplante Wiederaufnahme der Belehrungen ab Montag, 18. Mai 2020

       Wochenplan für Belehrungen:
       - Montag, den 18.05.2020:  10:30 Uhr, 11:15 Uhr, 14:30 Uhr
       - Dienstag, den 19.05.2020:  10:30 Uhr, 11:15 Uhr, 14:30 Uhr
       - Mittwoch, den 20.05.2020:  10:30 Uhr, 11:15 Uhr, 14:30 Uhr
       - Donnerstag, den 21.05.2020:  10:30 Uhr, 11:15 Uhr, 14:30 Uhr, 15:15 Uhr, 16:00 Uhr
       - Freitag, den 22.05.2020: 10:30 Uhr, 11:15 Uhr

    Abfallwirtschaftsbetrieb:

    - E-Mail:

    - Abfallgebühren, Abfallbehälter: Tel. 06132-787-7070

    - Abfallberatung und Entsorgungsfragen: Tel. 06132-787-7080

    Soziale Hilfen:

    - Ansprechpartner ist zunächst der Sachbearbeiter

    - Persönliche Termine werden nur bei begründeten Ausnahmefällen organisiert

    Wirtschaftsförderung und Kreisentwicklung:

    - Allgemeine Wirtschaftsthemen, Kontakt für Unternehmen: Tel. 06132-787-1092

    - Fragen zum Thema Breitband: Tel. 06132-787-1091

    Veterinäramt:

    - Neukunden: Tel. 06131-69333-4120 und -4125

    - Lebensmittelüberwachung, Veterinärwesen, Tierschutz: Tel. 06131-69333-4102

    - Landwirtschaft: Die üblichen Ansprechpartner sind auf der Homepage verzeichnet

    Waffenbehörde und Untere Jagdbehörde:

    - Anliegen werden weiterhin auf postalischem Weg bearbeitet (Adresse der Kreisverwaltung in Ingelheim zu Händen der Waffenbehörde bzw. Unteren Jagdbehörde)

    - Unaufschiebbare Termine können direkt mit den Sachbearbeiterinnen und Sachbearbeitern telefonisch oder per E-Mail vereinbart werden

    Ausländerbehörde:

    - Die Sachbearbeitung erfolgt weiterhin auf schriftlichem Weg

    - Erforderliche Anträge und sonstige Anliegen sind ebenfalls schriftlich, vorzugsweise per E-Mail, zu stellen

    - Vordrucke zur Antragsstellung sind auf der Homepage der Kreisverwaltung hinterlegt

    - Termine sind bis auf Weiteres ausschließlich für die Abgabe von Fingerabdrücken im Rahmen der Beantragung elektronischer Aufenthaltstitel oder zur Vergabe von Verpflichtungserklärungen möglich. Zur Terminierung erhalten die Betroffenen gesonderte Einladungsschreiben von der Ausländerbehörde.

    - Die Kolleginnen und Kollegen der Einbürgerungsbehörde sollten vorzugsweise auf schriftlichem Wege kontaktiert werden

    Kommunalaufsicht:

    - Die üblichen Ansprechpartner für die Kommunen sind in dringenden Fällen telefonisch erreichbar

    Soziale Sonderaufgaben:

    - Die Terminvereinbarung erfolgt über die Sachbearbeiterinnen und Sachbearbeiter, Terminanfragen können gerne per E-Mail gestellt werden (Die Kontakte sind auf der Homepage zu finden)

    Kreisvolkshochschule:

    - Termine und Anmeldungen erfolgen unter der Rufnummer: Tel. 06132-787-7102.

    Bauen und Umwelt:

    - Die Terminvereinbarung erfolgt über die Sachbearbeiterinnen und Sachbearbeiter. Die Kontakte sind auf der Homepage zu finden. In dringenden Fällen oder bei Unklarheiten kann folgende Telefonnummer angerufen werden: Tel. 06132-787-2103.

    Jugendamt:

    - Ansprechpartner sind zunächst die Sachbearbeiterinnen und Sachbearbeiter. Die Kontaktdaten sind auf der Homepage der Kreisverwaltung Mainz-Bingen zu finden. Das schließt auch die Telefonnummern des Allgemeinen Sozialen Dienstes und der Schulsozialarbeit ein.

    - Bei Unklarheiten kann folgende Telefonnummer angerufen werden: Tel. 06132-787-13370.


    Ingelheim, 08.05.2020

    Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.