Oppenheimer Kleiderkammer hilft Bedürftigen

    Zahl der Kunden unverändert hoch. Die evangelische Stadtmission Oppenheim betreibt seit dem 02. Januar 2015 die Kleiderkammer für die Verbandsgemeinde Rhein-Selz.

    „Die Kleiderkammer ist für alle Menschen offen, die mit einem begrenzten finanziellen Budget haushalten müssen“, betont Bürgermeister Klaus Penzer den Sinn und Zweck dieser Einrichtung. Hier findet man gut erhaltene, gebrauchte Kleidung, die sehr sorgfältig von einem ehrenamtlichen Team ausgesucht wird. Es gibt Damen- und Herren-, Baby-, Kinder und Sportkleidung, Schuhe, Handtaschen, sowie Haushaltsartikel und Vieles mehr. Zu den gewohnten Öffnungszeiten können Sie sich Ihre Kleidung auswählen und anprobieren. Sie bezahlen dann für jedes Kleidungsstück nur eine geringe Schutzgebühr. Schauen Sie einfach mal rein.
    Das freundliche Team umfasst mittlerweile ca. 20 ehrenamtliche Mitarbeiter(innen), von denen etwa Dreiviertel Flüchtlinge sind. Auch die Kunden sind zu 95 Prozent Flüchtlinge. Viele von Ihnen kommen sogar regelmäßig einmal in der Woche zum Einkauf vorbei. Das Einzugsgebiet reicht von Nackenheim bis nach Guntersblum und umfasst auch die ‚Berggemeinden‘ und die Ortsgemeinden im Selztal.
    Insgesamt weist die Monatsstatistik beispielsweise im März 2017 eine Anzahl von 477 Kunden aus. Dem gegenüber stehen 172 Spender. „Ohne diese zahlreichen Gaben engagierter Bürger und Bürgerinnen, wäre das ‚Projekt Kleiderkammer‘ gar nicht möglich“, freut sich VG-Chef Penzer über die vielen Spender. „Ihnen gebührt mein besonderer Dank.“
    „Nicht vergessen dürfen wir in diesem Zusammenhang natürlich auch alle die Menschen hinter den Kulissen, die dafür sorgen, dass die Kleidungsstücke gesammelt, sortiert, aufgehängt, gefaltet und verkauft werden“, zeigt sich Bürgermeister Penzer über so viel Hilfsbereitschaft angetan. „Auch bei diesen vielen freiwilligen Helfern und Helferinnen möchte ich mich an dieser Stelle noch einmal ganz besonders herzlich bedanken.“
    Die Kleiderkammer nimmt immer gerne saubere, tragbare Kleidung und Schuhe für Damen, Herren und Kinder in allen Größen entgegen. Gebraucht werden auch Kleinelektrogeräte, wie z.B. Nähmaschinen, Wasserkocher, Rasierer oder Mikrowellen. Sehr groß ist nach wie vor der Bedarf an Fahrrädern. Aber auch mit Musikinstrumenten, wie z.B. Gitarren, können Sie den Bedürftigen eine große Freude machen!
    Viola Kern, die die Kleiderkammer vonseiten der Stadtmission begleitet, weist noch einmal darauf hin, dass die Spenden nur während der Öffnungszeiten angenommen werden können und auch nur dann vorbeigebracht werden sollten. Fast jeden Tag werden Tüten einfach vor die Tür gestellt und dann von Unbefugten entwendet oder völlig zerwühlt liegengelassen. Das sollte zukünftig vermieden werden. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

    Öffnungszeiten Kleiderkammer

    Ausgabe und Annahme

    Dienstags           16 - 18 Uhr

    Freitags               18 - 20 Uhr

    Samstags            10 - 12 Uhr

    Turmstraße 1, 55276 Oppenheim, Telefon: 0177 / 6227506

     


     

     

     





     

     

    Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.