Kreativer Einsatz für Umwelt und Klima

    Kreisverwaltung prämiert Projekte – Preisgeld: 10.000 Euro


    Mit viel Kreativität engagieren sich Vereine, Initiativen, Kindergärten, Schulen, Kommunen und Unternehmen für den Umwelt- und Klimaschutz in Mainz-Bingen. Wie kreativ die Gruppen oder auch Einzelpersonen sind, zeigt sich regelmäßig beim Umwelt- und Klimaschutzpreis, den der Kreis alle zwei Jahre verleiht - dotiert mit insgesamt 10.000 Euro Preisgeld.

    Das Portfolio der bisherigen Preisträger ist groß: Mit über 60 verschiedenen Aktionen machte sich beispielsweise über viele Jahre hinweg die Grundschule am Jakobsberg auf den Weg zur Umweltschule. Dafür erhielt die Einrichtung 2016 den ersten Preis und heimste dafür 4000 Euro ein. Den zweiten Preis holte sich damals die städtische Kita Schloss Ardeck aus Gau-Algesheim. Das naturnahe Außengelände ist dort ein Erlebnisraum für biologische Vielfalt, in dem die Kinder eine Kräuterspirale, einen Gemüsegarten, ein Insektenhaus, einen Obstgarten und einen Komposthaufen betreiben. Die Christian Erbach Realschule Gau-Algesheim bildete bei einem zweitägigen Workshop mehrere Umweltscouts aus und holte sich damit den dritten Preis.
    Organisiert wird die Preisvergabe vom Umwelt-Bildungszentrum des Kreises Mainz-Bingen, UEBZ. Gefördert werden dabei vorbildliche Projekte in drei Kategorien: technische und bauliche Projekte; Umwelt und Klimaschutzpädagogik; sonstige besondere und nachahmenswerte Klimaschutzaktivitäten. Vor allem die CO2-Einsparung liegt dabei im Fokus. Aber auch andere Umweltprojekte, mit denen das Umwelt- und Klimabewusstsein der Bürgerinnen und Bürger gestärkt wird, sind gefragt. Die Projekte sollen dazu motivieren, sich für den Umwelt- und Klimaschutz einzusetzen und damit dessen Notwendigkeit im Kreis bewusst zu machen.
    Der Preis hat in Mainz-Bingen eine lange Geschichte. Bereits 1992 wurde der Umweltschutzpreis erstmals vergeben, 2010 kam schließlich der Klimaschutzpreis dazu. Und 2016 wurden die beiden Preise zu einem vereint, das Preisgeld verdoppelt.

    Bewerben können sich Gruppen und Einzelpersonen, Vereine und Verbände, Kommunen und Firmen, Schüler und Schulen, Kitas und Initiativen – also praktisch jeder, der sich besonders für Umwelt und Klima einsetzt.

    Einsendeschluss ist der 31. Mai 2018.

    Bewerbungen müssen schriftlich mit Begründung eingesandt werden an: Kreisverwaltung Mainz-Bingen, Umwelt- und Energieberatungszentrum (UEBZ), Georg-Rückert-Straße 11, 55218 Ingelheim am Rhein.
    Weitere Infos unter www.mainz-Bingen.de/de/Bauen-Energie-Umwelt/ oder Telefon 06132/7872170.

     Pressemitteilung der Kreisverwaltung Mainz-Bingen vom 31.01.2018

    Öffnungszeiten


    Verwaltungsgebäude Oppenheim

    'Rondo' und 'Castello'

    Mo - Fr08:00 Uhr       
    12:00 Uhr
    Mo + Di   
    14:00 Uhr16:00 Uhr
    Do
    14:00 Uhr18:00 Uhr

    Bürgerbüro Oppenheim 'Rondo'

    Mo
    08:00 Uhr
    16:00 Uhr
    Di
    13:00 Uhr
    16.00 Uhr
    Mi
    08:00 Uhr
    12:00 Uhr
    Do08:00 Uhr
    19:00 Uhr
    Fr
    08:00 Uhr
    13:00 Uhr
    an jedem 1.
    Sa im Monat
    10:00 Uhr
    12.00 Uhr

    Bürgerbüro Guntersblum

    Mo Di Do Fr
    08:30 Uhr12:00 Uhr
    Mi14:00 Uhr19:00 Uhr
    an jedem 2.+3.
    Sa im Monat
    10:00 Uhr
    12:00 Uhr
    Wichtige Ankündigungen

    Es liegen zur Zeit keine vor!