Sport, Kultur, Freunde treffen: Fahrdienst macht behinderte Menschen mobil

    Presseinformation der Kreisverwaltung Mainz-Bingen

    Menschen mit Behinderung sollen trotz ihrer Einschränkungen am gesellschaftlichen Leben teilhaben können –
    auch wenn ihre Mobilität so stark eingeschränkt ist, dass sie selbstständig nur schwer oder gar nicht von zu Hause wegkommen. Der Kreis Mainz-Bingen bietet deshalb künftig einen Behindertenfahrdienst an, den die Betreffenden unter bestimmten Voraussetzungen in Anspruch nehmen können: „Für diese Menschen ist es sehr wichtig, dennoch raus ins Leben zu können“, sagte die zuständige 2. Kreisbeigeordnete Ursula Hartmann-Graham. Die Initiative für den Fahrdienst ging vom Behindertenbeitrat des Landkreises und seiner Vorsitzenden Gracia Schade aus. Der
    Kreistag hat den Fahrdienst schließlich einstimmig beschlossen. Für 2018 stehen dafür insgesamt 120.000 Euro im Haushalt.

    Sport, Kultur, Freunde besuchen – der Grund, weshalb der Fahrdienst am Ende in Anspruch genommen wird, bleibt den Nutzerinnen und Nutzern selbst überlassen: „Das ist ja gerade der  Sinn der Sache, dass die Menschen frei nach ihren Bedürfnissen handeln können“, sagt Hartmann-Graham. Und sich damit am gesellschaftlichen Leben beteiligen können. Voraussetzung für die Unterstützung durch den Kreis ist lediglich, dass die Nutzung des Öffentlichen Personen-Nahverkehrs nicht möglich ist und auch kein eigenes Auto zur Verfügung steht. Zudem gibt es
    Einkommensgrenzen, damit das Geld auch tatsächlich denjenigen zu Gute kommt, die sich private Lösungen nicht leisten können.

    Wer einen Antrag stellt, der bekommt nach dessen Bewilligung ein Gutscheinheft für 48 Fahrten im Jahr. Als Eigenbeitrag müssen pro Fahrt drei Euro geleistet werden – je 1,50 Euro für die Hin- und die Rückfahrt. Genehmigt sind Fahrten in den Landkreis, nach Mainz und nach Worms. Ursula Hartmann-Graham ist froh über die neue Richtlinie: „Das ist ein gutes Angebot, das die soziale Teilhabe von behinderten Menschen fördert.“    

    Den Antrag gibt es auf der Homepage des Kreises unter www.mainz-Bingen.de oder beim zuständigen Mitarbeiter Karl Dörsam, Telefon 06132-7873268.

    Ingelheim, 19.03.2018

    Öffnungszeiten


    Verwaltungsgebäude Oppenheim

    'Rondo' und 'Castello'

    Mo - Fr08:00 Uhr       
    12:00 Uhr
    Mo + Di   
    14:00 Uhr16:00 Uhr
    Do
    14:00 Uhr18:00 Uhr

    Bürgerbüro Oppenheim 'Rondo'

    Mo
    08:00 Uhr
    16:00 Uhr
    Di
    13:00 Uhr
    16.00 Uhr
    Mi
    08:00 Uhr
    12:00 Uhr
    Do08:00 Uhr
    19:00 Uhr
    Fr
    08:00 Uhr
    13:00 Uhr
    an jedem 1.
    Sa im Monat
    10:00 Uhr
    12.00 Uhr

    Bürgerbüro Guntersblum

    Mo Di Do Fr
    08:30 Uhr12:00 Uhr
    Mi14:00 Uhr19:00 Uhr
    an jedem 2.+3.
    Sa im Monat
    10:00 Uhr
    12:00 Uhr
    Info`s zum Bürgerbüro Guntersblum

    Jeder 2. Mittwoch im Monat ist ein "Patchday". An diesem Tag werden ab 16:00 Uhr die Programme für das Bürgerbüro und das Standesamt abgeschaltet.
    Das Bürgerbüro ist zwar bis 19:00 Uhr besetzt, aber
    kann an diesen Tagen nur eingeschränkt Dienst
    leisten. Betroffen hiervon sind Standesamtliche
    Urkunden, Ausweis- und Passbeantragungen,
    Meldebescheinigungen, Wohnungsanmeldungen und Wohnungsummeldungen.

    Bitte informieren Sie sich daher im Vorfeld und
    vielen Dank für Ihr Verständnis!

    Wichtige Mitteilungen