Zwölf neue Tagesmütter im Kreis Mainz-Bingen

    Pressemitteilung der Kreisverwaltung Mainz-Bingen

    Im Landkreis Mainz-Bingen stehen nun zwölf neue Tagesmütter zur Verfügung. In Ingelheim überreichte der leitende staatliche Beamte Dr. Stefan Cludius den frisch gebackenen Tagesmüttern ihre Zertifikate für den erfolgreichen
    Abschluss des Qualifizierungskurses von Jugendamt und Kreisvolkshochschule (KVHS). „Die Kindertagespflege ist
    eine wichtige Säule in der Kinderbetreuung. Gleichzeitig ist die Arbeit mit den ganz Kleinen eine sehr anspruchsvolle Aufgabe. Ich danke Ihnen daher für Ihr Engagement und Ihren Einsatz“, so der leitende staatliche Beamte.

    Der Qualifizierungskurs fand bereits zum 28. Mal statt und umfasst 210 Unterrichtsstunden. Zusätzlich zur Theorie gilt es, ein Praktikum von 40 Stunden bei einer erfahrenen Tagespflegeperson und/oder in einer Kindertagesstätte zu absolvieren. „Ein Jahr Engagement – Sie haben sich Ihr Zertifikat wirklich verdient“, lobte Stefanie Baumgärtner von der Fachberatung Kindertagespflege die Absolventinnen und auch das engagierte Referententeam. Seit 2005 führt die Kreisvolkshochschule im Auftrag und in guter Kooperation mit dem Kreisjugendamt die rund einjährigen Kurse nach Richtlinie des Deutschen Jugendinstituts durch. Seit 2006 wurden 373 qualifizierte Tagespflegepersonen ausgebildet, damit steht der Landkreis landesweit sogar an vorderster Stelle. Insgesamt wirken derzeit rund 90 Tagespflegepersonen im Kreis Mainz-Bingen.

    Weitere Informationen gibt es bei Stefanie Baumgärtner unter der Telefonnummer 06132-787-13380 und der Emailadresse .

    Ingelheim, 24.09.2019