Abbruch der Gewerbehalle in Nierstein- Presseinformation des LBM

    Abbrucharbeiten haben begonnen

    Worms, 05.11.2020

    Der Landesbetrieb Mobilität (LBM) Worms informiert, dass ab Montag, 09. November 2020 die Arbeiten zum Abbruch der Lagerhalle in der Wörrstädter Straße 1 in Nierstein beginnen. Zunächst erfolgen vorbereitende Arbeiten innerhalb des Gebäudes.

    Eine Woche später wird ab Montag, 16. November bis voraussichtlich Weihnachten zur Sicherung des Abbruchfeldes die Wörrstädter Straße halbseitig eingeengt. Für den gleichen Zeitraum wird auf der B 9 (Rheinallee) im Baustellenbereich zur Sicherung des Arbeitsbereiches die Bundesstraße eingeengt. Die zweistreifige Verkehrsführung der B 9 bleibt bestehen.

    Der Abbruch des Gebäudes schafft die notwendigen Flächen zum Ausbau der Einmündung Wörrstädter Straße/B 9 (Rheinallee). Die Kosten für den Abbruch betragen rund 155.000 Euro.

    Hintergrund

    Ausbau Einmündung Wörrstädter StraßeDer im nächsten Jahr stattfindende Ausbau der Einmündung Wörrstädter Straße muss im Vorgriff auf das im Jahr 2022 beginnende Großprojekt „Ersatzneubau Bahnüberführung, Trog B 420 und Ausbau B 9 Rheinallee im Einmündungsbereich in Nierstein“ erfolgen. Ab 2022 dient die Wörrstädter Straße als innerstädtische Umleitungsstrecke für die dann im Kreuzungsbereich von Bahn und B 420 voll gesperrte Bundesstraße (Pestalozzistraße). Wegen der prognostizierten zusätzlichen Verkehre der Wörrstädter Straße muss die Einmündung Wörrstädter Straße/B 9 (Rheinallee) mit zusätzliche Fahrstreifen und einer Ampelsteuerung ausgebaut werden. Der Umbau der Einmündung Wörrstädter Straße/B 9 (Rheinallee) soll in der ersten Jahreshälfte 2021 beginnen.

    Hintergrund

    Vollsperrung B 420 (Pestalozzistraße) und Ersatzneubau Bahnüberführung, Trog B 420 und Ausbau B 9 Rheinallee im Einmündungsbereich

    Bei diesem Gemeinschaftsprojekt des LBM Worms und der Deutschen Bahn AG wird die Eisenbahnüberführung über die B 420 (Pestalozzistraße) in Nierstein durch eine neue Bahnbrücke einschließlich einer 57 Meter langen Straßen-, Rad- und Gehwegunterführung ersetzt. Als Folge dieses komplexen Neubaus muss ab dem ersten Quartal 2022 die B 420 (Pestalozzistraße) in Nierstein für die Dauer von zwei Jahren voll gesperrt werden. Der B 420-Umleitungsverkehr wird dann teilweise über die erst kürzlich sanierte Wörrstädter Straße geführt.

    Die Bahnüberführung aus dem Jahre 1915 befindet sich in einem baulich schlechten Zustand und muss aufgrund des Schadenbildes durch einen Neubau ersetzt werden. Zur baulichen Umsetzung der neuen Bahnüberführung muss die B 420 (Pestalozzistraße) in Nierstein ab erstem Quartal 2022 für zwei Jahre voll gesperrt werden. Der LBM Worms wird zu gegebener Zeit öffentlich informieren.

    Die Projektkosten für den Ersatzneubau Bahnüberführung, Trog B 420 und Ausbau B 9 (Rheinallee) im Einmündungsbereich werden auf rund 26,2 Millionen Euro geschätzt. Der Kostenanteil der Bahn liegt bei 7, 2 Millionen Euro. Auf die Bundesstraße B 9 und B 420 entfallen Kosten von rund 19,0 Millionen Euro.

    Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.