Bechtheimer Kanal - "Alles fließt wieder"

    Pressemitteilung der Beigeordneten für Klima-, Umwelt- und Naturschutz, Gewässer 3.Ordnung und Liegenschaften

    Oppenheim, 23.02.2021

    Der Bechtheimer Kanal, der durch Guntersblum zum Rhein führt, fließt gut ab. Dies konnte nun nach einem über ein Jahr andauernden Prozess, an dem die Ortsgemeinde Guntersblum, die VG Rhein-Selz und die SGD Süd beteiligt waren, eindeutig festgestellt werden. Manche Guntersblumer Bürger sorgten sich um das Fassungsvermögen des Bechtheimer Kanals bei starken Regenfällen, bemerkten scheinbar Stauungen und dokumentierten das Überfließen an manchen Stellen. Der zuständige Guntersblumer Beigeordnete wandte sich an die VG Rhein-Selz, die daraufhin noch im gleichen Jahr 2020 nicht nur ergänzende Pflegemaßnahmen veranlasste, sondern sogar eine Beprobung der Zusammensetzung des Wassers durchführte.

    Das Ergebnis der gemeinsamen Anstrengungen ist, dass das Wasser im Kanal nun überall gut abfließen kann. Es gibt keine nennenswerten Stauungen. Die Beprobung hat ergeben, dass sich bereichsweise lose kleine Schlammpartikel ansammeln, die jedoch kein festes Sohlsediment darstellen, sondern sich mit dem Wasserfluss mitbewegen können. Das ist in dieser Lage nicht außergewöhnlich.  „Insgesamt fließt das Wasser dem geringen Gefälle in der Rheinniederung entsprechend gut und stetig ab. Die Gewährleistung des mittleren Abflusses ist die Pflicht der VG Rhein-Selz, und diese ist erfüllt. Der Gewässerunterhaltungspflichtige ist nicht zu einer Sicherung der Anlieger vor stärkeren Hochwasser- und Starkregenabflüssen verpflichtet.“, wie die SGD Süd bei einer abschließenden Begehung im Dezember 2020 mit VG und Ortsgemeinde feststellte.  Bei stärkeren Regenereignissen gibt es tatsächlich einen Knick vor dem Ohnacker-Wäldchen, der manchmal überschwemmt wird, aber damit muss ein Anlieger einfach rechnen. Das Wasser fließt hier auch schnell wieder ab. Dies wird von Herrn Klaus Anderweit, dem zuständigen Beigeordneten der OG Guntersblum, regelmäßig kontrolliert.

    Die Rückschnitts- und Unterhaltungsmaßnahmen werden selbstverständlich so fortgesetzt, dass das Abfließen des Wassers weiterhin gewährleistet ist. Beispielsweise muss an zwei Stellen Richtung Rhein, außerhalb der Ortsgrenze, der starke Schilfbewuchs noch entfilzt werden.  „Die VG Rhein-Selz ist immer an der natürlichen Weiterentwicklung ihrer Gewässer nicht nur interessiert, sondern gemäß der EU-Wasserrahmenrichtlinie und dem Wasserhaushaltsgesetz auch dazu verpflichtet. Und so wünschen wir uns auch weitere Renaturierungen rund um den Bechtheimer Kanal. Sie dienen schließlich nicht nur dem Hochwasserschutz und der Sicherung des Wasserhaushaltes, sondern auch der Artenvielfalt. Daher wollen wir in naher Zukunft eine erneute Flächenabfrage starten, ob die Eigentümerinnen und Eigentümer der Flächen am Bechtheimer Kanal bereit wären, Teile ihrer Flächen im Rahmen einer Renaturierungsmaßnahme an die VG zu verkaufen.“, so die zuständige Beigeordnete der VG Rhein-Selz, Christina Bitz.

    „Ich bin sehr erfreut, dass sich der Wasserabfluss des Bechtheimer Kanals nun in einem relativ guten Zustand befindet. Natürlich werde ich ein Auge darauf haben, dass es auch so bleibt. Sollte jemandem eine Stelle auffallen, wo das Wasser nicht gut abfließt, kann er sich gerne an mich wenden.“, so Klaus Anderweit, der Beigeordnete der Ortsgemeinde Guntersblum.

    Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.