Klimaschutz-Tipp - Kerzen

    Erst eins, dann zwei, dann drei und bald vier: In der Adventszeit geht es gar nicht ohne Kerzen, Tee und Gebäck. An den langen und kalten Abenden ruft der Kerzenschein eine gemütliche, wohlige und besinnliche Stimmung in uns hervor. Leider werden Kerzen häufig aus Erdöl hergestellt und haben somit eine sehr schlechte Klimabilanz.

    Es gibt aber viele Alternativen! Zum Beispiel Bienenwachskerzen, die es auch eingefärbt gibt und so gut riechen. Diese kann man oft bei Imkern in der Nähe erwerben. Und es gibt Kerzen aus Biomasse, so genannte „Bio-Kerzen“. Für deren Herstellung werden keine fossilen Rohstoffe, sondern ausschließlich Fette und Öle aus nachwachsenden Rohstoffen verwendet, die als Reste in der Nahrungsmittelindustrie anfallen. Das Wachs brennt geruchsneutral ab. Es gibt auch Kerzen aus Soja oder Raps. Und wenn es um klimaneutrale Teelichter geht: es gibt welche ohne die Aluminium-Ummantelung.

    Wer gerne kreativ ist, kann die Reste alter Kerzen sammeln und daraus neue gießen. Ein Docht, Gefäße zum Einschmelzen und Gießen, schon kann es losgehen. Vielleicht haben ja die Nachbar*innen noch alte Reste, die man nutzen kann? - Recycling kann auch hier das Mittel der Wahl sein!

    In diesem Sinne wünsche ich Ihnen eine wunderschöne und klimaneutrale Adventszeit!


    Herzlichst,

    Ihre Christina Bitz,

    Beigeordnete der VG Rhein-Selz für Klimaschutz

    Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.