Stadtradeln im Landkreis Mainz-Bingen

    Beste Radlerinnen und Radler geehrt

    Rekordergebnis beim diesjährigen kreisweiten Stadtradeln: 637 teilnehmende Radlerinnen und Radler aus dem Landkreis Mainz-Bingen legten zusammen eine Strecke von 164.692 Kilometern umwelt- und klimaschonend auf dem Fahrrad zurück. Somit konnte eine Treibhausgasmenge von 24 Tonnen gemeinsam eingespart werden. Dieses Ergebnis entspricht einer Steigerung von insgesamt rund 62 Prozent zum Vorjahr.

    „Das kreisweite Stadtradeln lebt – wie alle Umwelt- und Klimaschutzbestrebungen – von der Bereitschaft der Bürgerinnen und Bürger, aktiv mitzugestalten und beizutragen“, so Landrätin Dorothea Schäfer.

    Wie üblich wurden auch in diesem Jahr wieder die besten Radlerinnen und Radler ausgezeichnet: In der Kategorie „Beste Teilnehmerin“ überzeugte Agnieszka Metzenroth aus der Verbandgemeinde (VG) Rhein-Nahe mit insgesamt 1.884 Kilometern, als „bester Teilnehmer“ Jürgen Oldach ebenfalls aus der VG Rhein-Nahe mit 1.708 Kilometern. Die IGS Nieder-Olm konnte erneut ihren Titel als „Beste Schule“ verteidigen und 19.136 Kilometer zum Gesamtergebnis beisteuern. Damit ist die IGS im diesjährigen Ranking auch Sieger in der Kategorie der besten teilnehmenden Gruppe. Als „beste Klasse“ wurde das Team MSS 2019/20 der IGS Nieder-Olm geehrt. In den Gruppenkategorien ausgezeichnet wurden der LC Bingen Triathlon als „Bester Sportverein“ (17.778 km), das Globus Logistikzentrum als „bestes Unternehmen“ (7.334 km) und der Rabenkopf BürgerEnergie in der Kategorie „Beste Vereine und Genossenschaften“ (10.263 km). Die erfolgreichste Verbandsgemeinde war als Newcomer die Verbandsgemeinde Rhein-Selz mit 19.424 Kilometern. 

    Die Sonder-Kategorie „Stadtradeln-Stars“ konnten Stefan Rosenstock, Susanne Bockius, Viola Häberlin, Larissa Conrad, Annette Renner, Sebastian Hernandez Laverny, Christina Bitz und Torsten Kram für sich entscheiden. Die Besonderheit: Drei Wochen lang verzichteten die Stars komplett auf das Auto.

    „Die steigenden Teilnehmerzahlen und das diesjährige Ergebnis zeigen deutlich, dass den Bürgerinnen und Bürger in unserem Landkreis Klimaschutz als Grundlage für eine gute Zukunft am Herzen liegt“, so der Erste Kreisbeigeordnete Steffen Wolf.

    Kreisverwaltungsintern wurde dieses Jahr erstmals auch ein separater Wettbewerb durchgeführt, bei dem die Abteilungen gegeneinander angetreten sind. Als bestes Team der Verwaltung konnte sich das Jobcenter mit insgesamt 1.900 Kilometern durchsetzen.

    Seit 2013 nimmt das Umwelt- und Energieberatungszentrum (UEBZ) des Landkreises Mainz-Bingen an der Kampagne Stadtradeln teil. Seit 2016 wurde die Kampagne auf den ganzen Landkreis ausgedehnt. Von Jahr zu Jahr schließen sich weitere Verbandsgemeinden und Städte im Landkreis an. Im Jahr 2020 starteten die Verbandsgemeinden Bodenheim, Nieder-Olm, Rhein-Nahe, Rhein-Selz und Sprendlingen-Gensingen, die Stadt Bingen sowie die Kreisverwaltung selbst zusammen in die Kampagne.

    Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.