Hinweise Rechtsbehelfsbelehrung

    Durch § 1 Abs. 1 LVwVfG wird die eingeführte allgemeine Rechtsbehelfsbelehrungspflicht des § 37 Abs. 6 VwVfG auch für die Behörden der Gemeinden und Gemeindeverbände des Landes Rheinland-Pfalz verbindlich.

    Gegen Bescheide kann innerhalb eines Monats nach Bekanntgabe Widerspruch erhoben werden. Der Widerspruch ist schriftlich oder zur Niederschrift bei der Verbandsgemeindeverwaltung Rhein-Selz, Sant‘ Ambrogio-Ring 33, 55276 Oppenheim oder durch E-Mail mit qualifizierter Signatur an: einzulegen.

    Die Widerspruchsfrist ist auch dann gewahrt, wenn der Widerspruch schriftlich oder zur Niederschrift bei der Kreisverwaltung Mainz-Bingen, Georg-Rückert-Straße 11, 55218 Ingelheim, durch E-Mail mit qualifizierter elektronischer Signatur an: oder durch DE-Mail in der Sendevariante mit bestätigter sicherer Anmeldung nach dem DE-Mail-Gesetz an: -mail.de erhoben wird.

    Cookies optimise the provision of our services. By using our services you agree that we use cookies.
    OK